Marcus Tullius TiroDer Name tiro.plus leitet sich von der antiken Persönlichkeit Marcus Tullius Tiro ab, der als Sekretär Marcus Tullius Ciceros in die Geschichte eingegangen ist. Tiro wurde um 103 v. Chr. als Sklave der Familie Ciceros in Arpinum geboren und begleitete die Familie auch bei ihrem Umzug nach Rom. Er wuchs zusammen mit Cicero auf und diente ihm als Sekretär. Mit der Zeit wurde er zunehmend zu seinem Vertrauten. Um dessen Reden mitschreiben zu können, entwickelte Tiro die altrömische Kurzschrift, welche seit dem 16. Jahrhundert als Tironische Noten bezeichnet wird. Am 28. April 53 v. Chr. schenkte ihm Cicero schließlich die Freiheit. Zwei Jahre darauf folgte er Cicero während dessen Statthalterschaft nach Kilikien und arbeitete – von einer kurzzeitigen gesundheitsbedingten Unterbrechung abgesehen – durchgehend bis zu dessen Ermordung im Jahr 43 v. Chr. für Cicero. Anschließend zog er sich auf ein kleines Landgut bei Puteoli zurück und erstellte nicht nur eine Sammlung von Ciceros Briefen und Reden, sondern verfasste auch eine Biographie seines Patrons, die im Original jedoch leider nicht überliefert ist. Daneben beschäftigte er sich u. a. auch mit Werken über den lateinischen Sprachgebrauch, die nur noch fragmentarisch erhalten sind. Er starb hochbetagt im Jahr 4 v. Chr. bei Puteoli.